Das Projekt NEULAND Pustertal initiierte in der Corona-Krise einen Neustart für eine der unternehmerischsten Regionen in Südtirol. Gemeinsam mit dem Zukunftsinstitut wurde eine Vision für das Pustertal sowie ein darauf aufbauendes Arbeitsbuch für die Unternehmen in der Region entwickelt.

Herausforderung

Als größte Genossenschaftsbank Südtirols suchte die Raiffeisenkasse Bruneck im April 2020 inmitten der Corona-Krise nach einer Möglichkeit, die Unternehmen der Region dabei zu unterstützen, ihre Zukunft mit Mut, Innovationsgeist und einer starken Vision zu gestalten. Mit dem Zukunftsinstitut und rcm solutions waren zwei starke Partner für dieses Vorhaben schnell gefunden.

Erklärtes Ziel war es, nicht nur eine Vision für die Außendarstellung zu entwickeln, sondern gemeinsam mit den größtenteils klein- und mittelständischen Unternehmen im Pustertal eine handfeste, umsetzbare Strategie für die touristisch geprägte Region zu schaffen. Eine Vision, die mit methodischer Unterstützung und dem Trendwissen des Zukunftsinstituts, aber direkt aus der Community vor Ort entstehen sollte. Eine Vision, die allen Stakeholdern nicht nur akut weiterhelfen, sondern auch langfristig als Orientierung und Werkzeug zum Arbeiten an der eigenen Zukunft dienen sollte.

Prozess

Ein hohes Maß an Partizipation stand daher im Zentrum dieses Projektes. Eine Befragung aller regionalen Player – von Kunden, Unternehmern, Arbeitnehmern, Sozialpartnern und politischen Vertretern – lieferte über 1300 Statements und eine breite Datenbasis für die systemische Auswertung und Analyse. Die daraus abgeleiteten zentralen Themencluster für den Wirtschaftsstandort Pustertal führten im Dialog mit Vertretern der unterschiedlichen Stakeholder zur Erarbeitung eines Vision Papers.

Auf Basis dieses einheitlichen Zukunftsbildes wurden die für das Pustertal relevanten Trends und Megatrends identifiziert und die Tools des Zukunftsinstituts genutzt, um einen Leitfaden für die Unternehmen im Pustertal zu entwerfen. Und das aufgrund der Corona-Situation unter ungewöhnlichen Umständen, wie Dr. Georg Oberhollenzer, Geschäftsführer der Raiffeisenkasse Bruneck, im Interview schildert: „Obwohl bei der Kooperation mit dem Zukunftsinstitut alles digital abgewickelt wurde, war man sich auch über große Distanzen sehr nah.“

Ergebnis

Vision Paper

Das Vision Paper für das Pustertal beantwortet die zentralen Fragen:

  • Wofür stehen wir als Pustertal? Was macht uns aus?
  • Worauf setzen wir?
  • Wie begegnen wir der Krise?
  • Wie schaffen wir es, mit dem Wandel umzugehen?
Arbeitsbuch

Nicht einmal 4 Monate nach Projektauftakt konnte die Raiffeisenbank Bruneck den Pusterern ein 92-seitiges Arbeitsbuch präsentieren, dass es jeder Unternehmerin und jedem Unternehmer in der Region ermöglicht, die Zukunft des eigenen Betriebs im Einklang mit der gemeinsamen Vision des Pustertals zu gestalten. Das Arbeitsbuch mit praktischen Übungen und u. a. einer individuell für das Pustertal angefertigten Megatrend-Map und adaptierten Trend Canvas, hilft den Pusterern dabei, ihre gemeinsame Vision umzusetzen und generell mit Trends und Megatrends an ihrer Zukunft zu arbeiten.

Tags: